Himmelfahrtsritt

Diesen Sommer hatten wir ein Wanderreitwochenende geplant.

 

Lothar und Uta fanden für unsere Pferde und uns eine sehr schöne Route durch die Berge und Täler des südlichen Vorharzes. Unsere Wanderreitgruppe umfasste 9 Pferde mit Reiter und unsere Tross-Begleitfahrerin Diana.

Am Freitagnachmittag reisten alle Teilnehmer mit Ihren Pferden an der Domäne Stiege an.

 

Gleich am Abend gab es einen Kennenlern-Ausritt in Richtung Stieger Schloss.

 

Samstag sollte der große Wanderritt nach dem Frühstück starten. 

Bei herrlichem Wetter, Sonne, Wind und Wolken ritten wir ca.1,5 Stunden durch die malerische Landschaft aus Feldern, Wiesen, Mischwäldern und rasteten an der ersten Station dem Carls-Haus Aussichtsturm. Von da oben konnte man zwar nicht ganz bis nach Paris schauen (wurde uns vorher versprochen), aber zum Brocken und ins Selketal hatten wir eine super schöne Aussicht. Nach 30min Pause für Pferd und Reiter ging es weiter in Richtung Sophienhof. Unser Zielà die Ziegenalm, idyllisch gelegen auf einem Berg. Wir versorgten unsere Pferde und gönnten Ihnen und uns eine erholsame Ruhepause, bei einem guten Mittagessen.

 

Nach zwei Stunden Rast und mit frischer Energie im Blut ging es auf den Rückweg. Dieser hatte dann noch eine Überraschung für uns bereit. Es musste ein steiler Aufstieg bezwungen werden. Also alle absitzen und im festen Schritt bergauf gewandert mit Pferd an der Hand. So manchem blieb die Luft zum Atmen weg, aber es hieß ja Wanderreiten.

 

Unser Wanderführer Lothar kannte den Weg gut, so dass wir dann alle wieder aufsitzen konnten und das letzte Stück Richtung Domäne lag vor uns.

Dort kamen wir alle glücklich und ohne besondere Vorkommnisse an. Die Tagestour hatte etwa eine Länge von 28 km. Die Pferde freuten sich riesig auf ihre Koppel und kühles Wasser.

 

Wir auf eine erfrischende Dusche und lecker Abendbrot.

Alle haben die Strecke sehr gut gemeistert, Pferde und Menschen.

Am Sonntag ging es nach dem Frühstück für uns nach Pullmann City, die Western-Stadt im Harz. Sie liegt nicht weit von der Domäne, etwa eine halbe Stunde zu Pferd. Wir eroberten im Tölt die Herzen der Besucher und galoppierten die Mainstreet hinauf. Es war ein großer Spaß für unsere Islandpferde und uns.

 

Nach einem kurzen Aufenthalt ging es zurück zur Domäne, zum Kofferpacken und Pferde verladen.

 

Das Wochenende war ein sehr schönes Erlebnis mit unseren Isis und Freunden.

 

Danke an Lothar und Uta für die Streckenplanung und die Koppelausrüstung. Danke an Diana, die unsere Wechselsachen, Kleinutensilien und Pferdezubehör transportiert hat.

 

Bis nächstes Jahr.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Islandpferdevein Südharz e.V.